Südsudan – der jüngste Staat Afrikas

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit:
Date(s) - 10.01.2017
19:00 - 22:00

Ort:
Föderation für Weltfrieden – UPF Austria

Kategorie(n)


Föderation für Weltfrieden – UPF Austria – Infoservice,  www.weltfriede.at

NGO in Special Consultative Status with the Economic and Social Council of the United Nations

Die Föderation für Weltfrieden (UPF-Austria) ladet im Rahmen des Projekts “Horn of Afrika”-Friedensinitiative herzlich ein zu einem Informationsabend über

 

Ort:  Seidengasse 28/4 im Hof rechts, 1070 Wien

Programm:

Begrüßung: Peter Haider, Präsident UPF-Austria

Das Projekt “Horn of Afrika”-Friedensinitiative: Botschaftsrat Abdulkadir Bakri Hamdan, Vertreter Eritreas bei der UNO in Wien

Südsudan, Geschichte und Zukunftsperspektiven: Dr. Mohamed Eisa, UNIDO

Südsudan, jüngster Staat Afrikas: Vertreter der Österreichischen Südsudan-Gesellschaft

vom Südsudan nach Österreich: Manut Juac Akuei und Butros Kony

kulturelle Beiträge und kleines Buffet

 

Die Republik Südsudan erlangte am 9. Juli 2011 die Unabhängigkeit vom Sudan. Zuvor war das Gebiet von 1972 bis 1983 und erneut von 2005 bis 2011 eine autonome Region innerhalb des Sudans. Der Südsudan grenzt im Norden an den Sudan, im Osten an Äthiopien, im Südosten an Kenia, im Süden an Uganda, im Südwesten an die Demokratische Republik Kongo und im Westen an die Zentralafrikanische Republik. Anders als im mehrheitlich islamischen Sudan bekennt sich die Bevölkerung im Südsudan vorwiegend zu lokalen Religionen oder zum Christentum.

 

Im Norden ist das Land durch Savannen und Trockenwälder geprägt, im Süden durch tropischen Regenwald. Der Weiße Nil durchfließt die Region und bildet das Sumpfland Sudd. Nach der Unabhängigkeit verfügt der Südsudan über rund 80 Prozent der bekannten Ölvorkommen des Gesamtsudan. Das Land hat jedoch keinen eigenen Zugang zum Meer und bleibt daher bis auf Weiteres darauf angewiesen, das Erdöl über den Sudan zu exportieren.

 

Im Südsudan gibt es 11,7 Millionen Kühe, 12.4 Millionen Ziegen und 12,1 Millionen Schafe bei einer Einwohnerzahl von ca. 12 Millionen Menschen (IPS News). Sie dienen mehr dem Prestige als ökonomischen Zielsetzungen. Flächenmäßig ist der Südsudan etwas gleich groß wie Frankreich.

 

Weitere Informationen: Tel. 0650 25 88846 bzw. www.weltfriede.at

 

Über den Autor

ozlilly
Founding member of WFWP-Austria